Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten e.V.

Kreisvereinigung Göttingen

26.05.2012

Rückblick auf den 8. Mai 2012

Die Gedenkveranstaltung unserer VVN-BdA zum Jahrestag der Befreiung vom Faschismus fand auch dieses Jahr am Mahnmal für die Göttinger Zwangsarbeiter zwischen Bahnhof und Lokhalle statt. Neben der VVN-BdA legten auch die Partei DIE LINKE und der ver.di Ortsverein zum gemeinsamen Gedenken an diejenigen, die für die Befreiung ihr Leben ließen, Kränze am Mahnmal nieder.

Mit 45-50 Teilnehmern war unsere diesjährige Gedenkveranstaltung überaus gut besucht. Insbesondere haben wir uns sehr darüber gefreut, dass vermehrt jüngere Antifaschisten am Gedenken teilgenommen haben. Wir wollen als Kreisvereinigung darauf aufbauen, denn es ist uns ein besonderes Anliegen den 8. Mai als gemeinsamen Tag der Befreiung, aber auch des ehrenden Gedenkens unter Antifaschisten jeglichen Alters oder Herkunft zu verankern. Die Rede zum 8. Mai, gehalten von unserem Kreissprecher Jan Steyer, legte diesmal den Schwerpunkt auf die deutsche Besatzungspolitik in Griechenland von 1941 bis 1944. Dabei wurde auch auf die derzeit stark nationalchauvinistisch geprägte Politik Deutschlands gegenüber Griechenland eingegangen.

Anbei einige Fotos von der Gedenkveranstaltung.


Gedenken 8. Mai 2012

Als PDF findet ihr auch noch das Moorsoldatenlied, das wir traditionell zum Abschluss singen.


Gedenken 8. Mai 2012

Gedenken 8. Mai 2012

Gedenken 8. Mai 2012

Gedenken 8. Mai 2012

Gedenken 8. Mai 2012
Download:

Liedtext: Die Moorsoldaten (111 KB / 2 S.)

© VVN-BdA Göttingen